Veranstaltungsdaten

Streitbare Demokratie Teil 2 -
Religiös begründete Ablehnung der Demokratie

Veranstaltungs-Nr.: 1714D3301

Inhalt/Beschreibung

Die Verwirklichung eines demokratischen, an der Würde jedes einzelnen Menschen orientierten Zusammenlebens ist keine Selbstverständlichkeit. Sie erfordert gesellschaftspolitisches, zivilgesellschaftliches und pädagogisches Engagement. Ausmaß und Formen gegenwärtiger Menschenfeindlichkeit (Islamophobie, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit …), die hohe Akzeptanz rechtspopulistischer Behauptungen, religiös legitimierte Gewalt und antidemokratische Einstellungen auch in der sog. Mitte der Gesellschaft stellen Herausforderungen für demokratische Gesellschaften und ein menschenwürdiges Zusammenleben dar.
Die Veranstaltungsreihe „Streitbare Demokratie“ setzt sich zeitdiagnostisch mit demokratiegefährdenden Tendenzen in Deutschland und Europa auseinander.
Ihr Ziel ist es, Erklärungsansätze für menschenrechtsfeindliche Einstellungen zu diskutieren – und streitbare demokratiepädagogische Prä- sowie Interventionsmöglicheiten zu entwickeln. Schaffen wir es die Gestaltungskraft der Demokratie so zu vermitteln, dass wir möglichst viele Menschen dazu motivieren können an dem gemeinsamen Projekt mit zu arbeiten? Gesellschaft und Rechtsstaat brauchen eine Bildung, die demokratiebezogene Kompetenzen fördert, belastbare Werthaltungen erzeugt und das Wissen über die Demokratie als Gesellschafts- und Herrschaftsform mit Erfahrungen von Anerkennung und Selbstwirksamkeit verbindet. In einer adäquaten und menschennahen Demokratiepädagogik zeigt sich deshalb die entscheidende Aufgabe von Schule und Jugendbildung.
Eine Veranstaltungsreihe des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung,
des Arbeitsbereiches Didaktik der Sozialwissenschaften, Universität Hamburg, des
Förderprogramms Demokratisch Handeln und der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V

Schwerpunkte/Rubrik:Sonstige

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Religion
  • Demokratiepädagogik
  • Sozial- und Rechtserziehung
Zielgruppen:
  • Alle Lehrkräfte
Schularten:
  • Grundschule
  • Sekundarstufe I
  • Sekundarstufe II
  • Berufliche Schule
Veranstaltungsart:Vortrag
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Christoph Berens, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung,
Christia​n Welniak, Universität Hamburg
Dozenten:Dr. Behnam T. Said, Christian Welniak, Christoph Berens

Weitere Hinweise

Zusatzinformationen:Religiös begründete Ablehnung der Demokratie
Die Terrormiliz "Islamischer Staat" hält Europa im Atem. Insbesondere in den Jahren 2013 und 2014 begaben sich tausende Europäer nach Syrien und in den Irak, um dort das IS-Projekt zu unterstützen.
Mittlerweile

Alle Veranstaltungen


1714D3301 - 09.02.2017 - Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung  

Streitbare Demokratie Teil 2 - Religiös begründete Ablehnung der Demokratie

1714D3302 - 28.03.2017 - Universität Hamburg, Standort Von-Melle-Park, Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung  

Streitbare Demokratie Teil 3 - Bildung für eine demokratische Gesellschaft

1714D3303 - 29.06.2017 - Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung   Anmelden nach Zugang

Streitbare Demokratie Teil 4

1714D3304 - 21.09.2017 - Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung   Anmelden nach Zugang

Streitbare Demokratie Teil 4

1714D3305 - 30.11.2017 - Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung   Anmelden nach Zugang

Streitbare Demokratie Teil 5


Anlagen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Felix-Dahn-Straße 3 und Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

tis@li-hamburg.de

Zum Profil des Anbieters

Termin

09.02.2017
18:30 bis 20:30 Uhr


Dauer: 2 Stunden
Anmeldeschluss: 08.02.2017

Anmeldung

Es liegen keine Informationen zum Anmeldeverfahren vor.

Veranstaltungsort

Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.