Veranstaltungsdaten

Frauen auf Kurs -
Defensiv geht schief - Erfolgreiches Führungshandeln in Konfliktsituationen

Veranstaltungs-Nr.: 2024N2801

Inhalt/Beschreibung

Veranstaltungsleitung: Bettina Pinske
Gastreferentin: Cornelia Schröder, Polizeidirektorin der Davidwache
Moderation: Dr. Inge Voltmann-Hummes
Termin: 26.03.2019, 18:00-20:00 Uhr
Ort: Anglo-German-Club, Kaminzimmer, Harvesterhuder Weg 44
Zielgruppe: Weiblicher Führungskräftenachwuchs an den Schulen (Lehrerinnen mit ersten Führungserfahrungen auf Beförderungsstellen sowie Lehrerinnen, die eine Führungskarriere anstreben.) Begrenzt auf 17 Teilnehmerinnen, Interessentinnen mit Migrationshintergrund (Nachweis) werden bevorzugt. Nachweis bitte an Bettina Pinske Mail bettina.pinske@bsb.hamburg​.de

Ziele:
- sich mit divergierender Selbst- und Fremdwahrnehmung im Führungshandeln von Frauen in Konfliktsituationen auseinandersetzen
- die eigenen Konfliktbereitschaft einschätzen und im Hinblick auf die angestrebte Führungsposition reflektieren
- sich mit wissenschaftlichen Ergebnissen im Zusammenhang von Führungskonzepten und Aufstiegserfolg beschäftigen

Inhalt: Eine der häufigsten Aufgaben von Führenden ist es, Konflikte zu erkennen, offenzulegen und sie nachhaltig zu lösen. In die Defensive zu gehen oder Konflikte gar zu ignorieren, führen zu Akzeptanzverlust. Lösungsstrategien hängen im Wesentlichen ab:
- von der Persönlichkeit der Führungsperson und ihres Führungsstils,
- vom sogenannten Reifegrad einer Gruppe und der geschlechterbezogenen Zusammensetzung und
- von tradierten betrieblichen Handlungsmustern, die sich in den Köpfen der Belegschaft
festgesetzt haben.
Wie männliche Führungskräfte in Konfliktsituationen umgehen, dazu gibt es allgemeine stereotype Vorstellungen. Was aber ist von einer weiblichen Vorgesetzten zu erwarten?
Zunächst einmal müssen Frauen, die neu in Führung kommen, damit rechnen, dass es im Konfliktschlichtungsfall zu starken Divergenzen zwischen der Selbst- und Fremdwahrnehmung kommt. Dies vor allem, wenn die Rolle vorher männlich besetzt war.
Es wird also der Frage nachzugehen sein: Wie komme ich als weibliche Führungsperson im Konfliktmanagement zu einem konsistenten und akzeptierten Verhalten?
In einer persönlichen und vertrauensvollen Umgebung gewährt die Gastreferentin Cornelia Schröder, die erste weibliche Leiterin der Davidwache auf der Reeperbahn, Einsicht in ihre Führungsarbeit. Sie beantwortet Fragen zu besonders prägenden Konfliktsituationen in ihrem Berufsleben.
Eine Veranstaltung der BSB-Personalentwicklung im Rahmen der beruflichen Gleichstellungsförderung in Kooperation mit LIF 24
Anmeldung bis 17.2.2020 Weitere Informationen auch unter: http://mentoring.hamburg.d​e/#FrauenaufKurs-12
Method​en: Kurzportrait der Gastreferentin, strukturiertes Interview zum Thema des eigenen Konflikt-Lösungs-Verhalten​s, Input zu Führungsstilen und Adäquanz mit Reifegrad/Expertise der zu Führenden, Selbst- und Fremdwahrnehmung in der Führungsrolle, Kritikfähigkeit und beruflicher Aufstieg, kollegialer Austausch, Praxistransfer.
Kosten: keine

Schwerpunkte/Rubrik:Führungskräfte

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • o.A.
Zielgruppen:
  • Alle Lehrkräfte
Schularten:
  • keine primäre Schulstufe
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Christiane von Schachtmeyer, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dozenten:Gastreferentin: Cornelia Schröder, Polizeidirektorin der Davidwache
Moderation: Dr. Inge Voltmann-Hummes

Alle Veranstaltungen


2024N2801 - 26.03.2020 - Anglo-German Club, Harvestehuder Weg 44, 20149 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung   ausgebucht

Frauen auf Kurs - Defensiv geht schief - Erfolgreiches Führungshandeln in Konfliktsituationen


Untergruppen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anlagen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Felix-Dahn-Straße 3 und Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

tis@li-hamburg.de

Zum Profil des Anbieters

Termin

26.03.2020
18:00 bis 20:00 Uhr


Dauer: 2 Stunden
Anmeldeschluss: 17.02.2020

Anmeldung

Eine Anmeldung an diese Veranstaltung ist nicht möglich, da sie ausgebucht ist.

Veranstaltungsort

Anglo-German Club, Harvestehuder Weg 44, 20149 Hamburg

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.