Veranstaltungsdaten

"Der reichste Sklavenhändler Europas kam aus Wandsbek!" Rahmenplan "Entdecker" und indigene Rechte in tropischen Räumen
Veranstaltungs-Nr.: 2014P2601

Inhalt/Beschreibung

Spätestens mit der 1968er Generation an Historiker_innen wurde das sog. "Zeitalter der Entdeckungen" mit seiner apologetischen Perspektive durch eine ausgetauscht, welche diese Epoche als ein "Zeitalter der Eroberungen" betrachtete. Doch waren viele Ethnien damals wirklich nur Opfer des Kolonialismus? Gab es nicht auch erfolgreichen Widerstand? Und gab es nicht auf allen Seiten Nutznieser und beraits kritische Stimmen über den "Zivilisierungssegen"? Wie konstitutiv war diese Zeit für den heutigen technischen Fortschritt und Wohlstand vieler westlicher Länder?

Solche Debatten sind heute in der deutschen "Sieger-Geschichtsschreibu​ng" nicht mehr ganz so zentral, doch anders sieht es aus, wenn man sich zum Teil afrikanische oder die us- bzw. afroamerikanische Gedächtnispolitik des "Sklavensohns" Obama anschaut. Wie die von vielen Juden bezeichnete Shoah hat auch die größe Deportation der Weltgeschichte durch den "Dreieckshandel" eine mahnende Eigenbezeichnung. Dies ist nicht verwunderlich, da die Folgen des Kolonialismus bis heute in vielen Gesellschaften noch immer deren Wohlstand zu hemmen scheint.
Entlang der Fragestellung "Entdecker oder Eroberer?" werden die Schüler_innen anhand untrrichtstauglischer Beispiele mit auf die Reise geschickt, sich ein Bild von Zeit und Raum zu machen.

Schwerpunkte/Rubrik:Qualitätsentwicklung StS

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Gesellschaft
  • Geschichte, Politik
  • Geographie
Zielgruppen:
  • Alle Lehrkräfte
Schularten:
  • Sekundarstufe I
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Ramses Michael Oueslati, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dozenten:Ramses Michael Oueslati, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung

Alle Veranstaltungen


2014P2601 - 18.08.2020 - Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung   Anmelden nach Zugang

"Der reichste Sklavenhändler Europas kam aus Wandsbek!" Rahmenplan "Entdecker" und indigene Rechte in tropischen Räumen


Untergruppen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anlagen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Felix-Dahn-Straße 3 und Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

tis@li-hamburg.de

Zum Profil des Anbieters

Termin

18.08.2020
15:30 bis 18:30 Uhr


Dauer: 3 Stunden
Anmeldeschluss: 10.08.2020

Anmeldung

Hier können Sie sich nach Zugang online anmelden.

Veranstaltungsort

Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.