Veranstaltungsdaten

Aggressivem und grenzüberschreitendem Verhalten im schulischen Kontext begegnen – Hindernisse, Chancen und Erwartungen im System Schule
Veranstaltungs-Nr.: 2232G3701

Inhalt/Beschreibung

Aggressives Verhalten hat viele Facetten und lässt sich nicht verallgemeinern. Neben unterschiedlichen Ursachen können Aggressionen in vielseitigen Erscheinungsformen auftreten und bei den Akteuren (ob Ausführender, Betroffener oder Außenstehender) verschiedene Eindrücke und Emotionen auslösen. Die Auswirkungen betreffen ganze Systeme; je nach Ausmaß kommt es zu Hilflosigkeit und Verzweiflung im Umgang mit wiederkehrenden Grenzüberschreitungen; das System Schule kommt an ihre Grenzen und es fehlt an Handlungsoptionen. Ziel dieser Fortbildung ist die individuellen Handlungsoptionen mit aggressiven Verhaltensweisen aufzuzeigen und den Hindernissen, Chancen und Erwartungen in der eigenen Arbeitsumgebung gegenüberzustellen. Wofür häufig im schulischen Alltag die Zeit fehlt, soll in dieser Veranstaltung nachgeholt werden: die Möglichkeit das aggressive und grenzüberschreitende Verhalten aus der Distanz und in Ruhe zu betrachten, ein Problemverständnis aus der Sicht des Kindes zu entwickeln und auch zu schauen, was das Verhalten mit uns und dem System macht. Das liefert anschließend die Grundlage sowohl eigene als auch auf der Systemebene passende Interventionen abzuleiten und den nächsten Schritt/die nächsten Schritte zu planen. Denn bis das aggressive und grenzüberschreitende Verhalten aufhört (wenn überhaupt), benötigt es vor allem Ausdauer, Geduld und Sensibilität für eigene und systemische Grenzen.

Referent:
Leon Skoba, M.Sc. Schulpsychologe, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Helmut-Schmidt-Universität​ Hamburg im Fachbereich der pädagogischen Psychologie sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeu​t in Ausbildung im Bereich der Verhaltenstherapie.


Schwerpunkte/Rubrik:Prävention, Intervention, Beratung

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • o.A.
Zielgruppen:
  • Lehrkräfte, Sozialpädagogen und Erzieher
Schularten:
  • keine primäre Schulstufe
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Nina Kamp, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dozenten:Leon Skoba

Alle Veranstaltungen


2232G3701 - 17.05.2022 - Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung   Anmelden nach Zugang

Aggressivem und grenzüberschreitendem Verhalten im schulischen Kontext begegnen – Hindernisse, Chancen und Erwartungen im System Schule


Untergruppen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anlagen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Felix-Dahn-Straße 3 und Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

tis@li-hamburg.de

Zum Profil des Anbieters

-

Informationen des GPR

Bitte beachten Sie bei der Buchung und dem Besuch von Fortbildungsangeboten im LI, die wichtigen Hinweise des GPR´s zu den geltenden gesetzlichen Regelungen und Vereinbarungen für Fortbildungen, sowie zu Online-Seminaren und BYOD (Bring your own device) auf: https://li.hamburg.de/gpr-hinweise

Termin

17.05.2022
16:00 bis 19:00 Uhr


Dauer: 3 Stunden

Anmeldung

Hier können Sie sich nach Zugang online anmelden.

Veranstaltungsort

Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.