Veranstaltungsdaten

Antisemitismuskritische Bildung in Unterricht und Schule umsetzen
Veranstaltungs-Nr.: 2214P2101

Inhalt/Beschreibung

Antisemitismus ist ein Phänomen und eine Struktur zugleich, die sich in allen Fächern, Unterrichtssituationen oder Begegnungen auf dem Schulhof zeigen kann und zeigt. Nicht nur FachlehrerInnen der gesellschaftswissenschaftl​ichen Fächer sind deshalb aufgefordert, sich dem Thema im Unterricht zu widmen! Mithilfe des neuen KMK-Papiers und vielen Beispielen aus der Praxis wollen wir Wege erproben, präventiv gegen Antisemitismus vorzugehen. Welche Themen eigenen sich dafür in welchen Fächern und Klassen? Wie offen lebt unsere Schulgemeinschaft religiöse/nicht-religiöse Vielfalt? Weiß ich eigentlich selbst genug, um Antisemitismus zu erkennen und ihm kompetent zu begegnen?
Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung wird sein, zu intervenieren, wenn es zu antisemitischen Äußerungen und Anfeindungen gekommen ist. Hier geht es um Handlungsketten und die Frage nach der angemessenen Reaktion auf derartiges Verhalten. Hier gilt es zu verstehen: Antisemitismus funktioniert auch und vor allem in Abwesenheit jüdischer Menschen in Gruppe, Klasse oder Schule! Das fordert uns Lehrkräfte besonders heraus. Eine Herausforderung, der Sie und wir nach dieser Fortbildung besser gewachsen sind!

Schwerpunkte/Rubrik:Qualitätsentwicklung StS

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Demokratiepädagogik
  • Geschichte, Politik
  • Religion
Zielgruppen:
  • Alle Lehrkräfte
Schularten:
  • Sekundarstufe II
  • Sekundarstufe I
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Ramses Michael Oueslati, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dozenten:Johanna Jöhnck, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung

Weitere Hinweise

Hinweis für Teilnehmer/innen:Anmeldung: johanna.joehnck@li-hamburg​.de oder ramses.oueslati@li-hamburg​.de
Weblink: http://li.hamburg.de/gesel​lschaft/newsletter/

Alle Veranstaltungen


2214P2101 - Abrufangebot 2022 - anfragende Schule - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung  

Antisemitismuskritische Bildung in Unterricht und Schule umsetzen


Untergruppen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anlagen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Felix-Dahn-Straße 3 und Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

tis@li-hamburg.de

Zum Profil des Anbieters

-

Informationen des GPR

Bitte beachten Sie bei der Buchung und dem Besuch von Fortbildungsangeboten im LI, die wichtigen Hinweise des GPR´s zu den geltenden gesetzlichen Regelungen und Vereinbarungen für Fortbildungen, sowie zu Online-Seminaren und BYOD (Bring your own device) auf: https://li.hamburg.de/gpr-hinweise

Termin

Abrufangebot 2022

Dauer: 3 Stunden

Anmeldung

Es liegen keine Informationen zum Anmeldeverfahren vor.

Veranstaltungsort

anfragende Schule

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.