Veranstaltungsdaten

Influencer Influenza - Theatersemiotik zur kritischen Analyse einer social media geprägten Realität im Theaterunterricht der Sek.1
Veranstaltungs-Nr.: 2218T6801

Inhalt/Beschreibung

Das Seminar basiert auf im Unterricht an der Joseph-Carlebach-Schule und der Stadtteilschule Meiendorf erprobten Inhalten.

Zunächst geht es um theatrale Analyseformen von social media und dabei um folgende Themen:
• Mimik und Gestik eines Gegenübers analysieren und bewerten
• Theatersemiotik zur Schärfung der bewussten Wahrnehmung medialer Inhalte anwenden
• Inszenatorische Mittel im Videoclip erkennen und einordnen
• Ein eigenes Projekt aus den Erkenntnissen gestalten und umsetzen
Abschließend werden beispielhaft Ideen für eine Versinnlichung des Gelernten in einer Projektarbeit vorgestellt und im Rahmen des Workshops auch direkt ausprobiert.

Hintergrund:
Kaum war das „Internet der Dinge“ angekündigt, war es auch schon wieder überholt und wird nun durch das „Metaverse“, eine von den Tech-Giganten Silicon Valleys forcierte marken- und marktorientierte Form des digitalen Miteinanders, ersetzt: Die Schüler:innen sehen sich immer mehr einer Phalanx von Content-Produzent:innen gegenüber, die wie ihre besten Freund:innen scheinen, am Ende des Tages aber nur zwei Dinge von ihnen wollen: Ihre Daten und ihr Taschengeld.
Die inszenatorischen Strukturen und manipulative (Körper)Sprache von social media personalities zu erkennen und zu bewerten ist eine große Herausforderung für die Schüler:innen, gerade, da diese Medien (völlig gleich, welche Plattform) gezielt dazu konstruiert werden, die Rezipient:innen in ein "rabbit hole" zu ziehen, das reflektiertes Betrachten bewusst erschweren bzw. ausschließen soll. Im Rahmen von Videoanalysen werden Mimik und Gestik untersucht, die eingesetzten Mittel geprüft und über die eigene mediale Wahrnehmung gesprochen. Mithilfe von zeitgenössischen Texten zur Rolle von social media personalities - also Influencer:innen - in unserem Leben sollen die Schüler:innen für manipulative Kommunikation sensibilisiert und gegen die „Verkaufsfront“
gewappnet werden.

Schwerpunkte/Rubrik:Sonstige

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Theater
Zielgruppen:
  • Alle Lehrkräfte
Schularten:
  • Sekundarstufe II
  • Sekundarstufe I
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Sven Asmus-Reinsberger, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dozenten:Levin Handschuh

Alle Veranstaltungen


2218T6801 - 10.12.2022 - Hartsprung, Hartsprung 23, 22529 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung   Anmelden nach Zugang

Influencer Influenza - Theatersemiotik zur kritischen Analyse einer social media geprägten Realität im Theaterunterricht der Sek.1


Untergruppen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anlagen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Felix-Dahn-Straße 3 und Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

tis@li-hamburg.de

Zum Profil des Anbieters

-

Informationen des GPR

Bitte beachten Sie bei der Buchung und dem Besuch von Fortbildungsangeboten im LI, die wichtigen Hinweise des GPR´s zu den geltenden gesetzlichen Regelungen und Vereinbarungen für Fortbildungen, sowie zu Online-Seminaren und BYOD (Bring your own device) auf: https://li.hamburg.de/gpr-hinweise

Termin

10.12.2022
10:00 bis 19:00 Uhr


Dauer: 8 Stunden

Anmeldung

Hier können Sie sich nach Zugang online anmelden.

Veranstaltungsort

Hartsprung, Hartsprung 23, 22529 Hamburg

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.