Veranstaltungsdaten

Der "Familienrat" in der Schulpraxis - Grundlagen und Einführung in das Verfahren
Veranstaltungs-Nr.: 2055B8701

Inhalt/Beschreibung

Der Familienrat (family group conference) ist ein in Neuseeland entwickeltes Verfahren für Familien, welches ihnen ermöglicht, eigene Lösungen für ihre Probleme zu finden. Besonders das familiäre Netzwerk (u.a. Verwandte, Bekannte, Freunde und Nachbarn) steht hierbei im Vordergrund.
Durch den Familienrat werden die Familien in die Lage versetzt, die Verantwortung für ihre Problematik aktiv anzunehmen und unabhängig von professionellen Sichtweisen gemeinsam mit ihrem Netzwerk passgenaue Lösungen zu entwickeln. Diese sind erfahrungsgemäß deutlich nachhaltiger als solche, die ihnen vom professionellen Hilfesystem vorgeschlagen wurden.
Der Familienrat schafft zudem eine Verknüpfung zwischen dem System Schule und der Lebenswelt der jungen Menschen, sodass dieses Instrument eine präventive Wirkung in der Schulsozialarbeit (z.B. bei Schulabsentismus) entfaltet.

In allen Bezirken in Hamburg gibt es Familienratsbüros, die geeignete Koordinatorinnen und Koordinatoren zur Unterstützung der Familien vermitteln. Die Familienratsbüros können auch aus den Schulen kontaktiert werden. Das Angebot steht allen Familien zur Verfügung.

Die Fortbildung "Der Familienrat in der Schulpraxis - Grundlagen und Einführung in das Verfahren" qualifiziert Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterinnen und -Sozialarbeiter den Familienrat in der Schulpraxis zu initiieren.

Inhalte der Fortbildung:
- Ablauf und Methodik des Familienrats anhand eines Fallbeispiels aus der Schulpraxis
- Klare Rollenzuordnung und Aufgaben der Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterinnen und -Sozialarbeiter im Familienrat
- Beteiligungs​- und Aktivierungsprozesse von Kindern und Jugendlichen

Die Inhalte der Fortbildung orientieren sich an den STANDARDS DES FAMILIENRATES, verabschiedet auf dem 5. deutschsprachigen Netzwerktreffen HUSUM, 29./30.9.2011.

Die Fortbildung kombiniert Theorieeinheiten und die Arbeit an konkreten Fallbeispielen aus der Schulpraxis.
Ein praktisches Beispiel ermöglicht die anschließende Plenumsdiskussion, so dass schulische Möglichkeiten und Grenzen des Verfahrens Familienrat erörtert werden. Die Teilnehmenden werden qualifiziert, den Familienrat im eigenen beruflichen Kontext zu initiieren.


Schwerpunkte/Rubrik:Inklusion

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Prävention Intervention Beratung
  • Gewaltprävention
Zielgruppen:
  • Pädagogische Fachkräfte
Schularten:
  • Grundschule
  • Berufliche Schule
  • Sonderschule
  • Gymnasium
  • Stadtteilschule
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Dr. Christian Böhm, Behörde für Schule und Berufsbildung
Dozenten:Bente Martens

Alle Veranstaltungen


2055B8701 - 08.06.2020 - Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung   Anmelden nach Zugang

Der "Familienrat" in der Schulpraxis - Grundlagen und Einführung in das Verfahren


Untergruppen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anlagen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Felix-Dahn-Straße 3 und Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

tis@li-hamburg.de

Zum Profil des Anbieters

Termin

08.06.2020
15:00 bis 19:00 Uhr


Dauer: 4 Stunden
Anmeldeschluss: 05.06.2020

Anmeldung

Hier können Sie sich nach Zugang online anmelden.

Veranstaltungsort

Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.