Veranstaltungsdaten

Wie können wir den israelisch-palästinensisch​​​en Konflikt unterrichten – und dabei Antisemitismus entgegentreten?
Veranstaltungs-Nr.: 2214X0701

Inhalt/Beschreibung

Wir haben vielleicht jüdische, vielleicht palästinensische, oft auf jeden Fall Kinder und Jugendliche in unseren Lerngruppen, die zu diesem Konflikt eine sehr eindeutige Position haben. Wie unterrichten wir ihn, wenn wir uns dem Kampf gegen Antisemitismus ebenso verpflichtet fühlen wie der Multiperspektivität, wenn das Eintreten für Menschenrechte zu unserer pädagogischen DNA gehört? Die Fortbildung vermittelt Orientierungswissen zum öffentlich ausgetragenen Streit um israelbezogenen Antisemitismus. Und sie bietet Leitlinien, Hilfestellungen und Materialempfehlungen für die Unterrichtsgestaltung. Mar​kus M. Heimbach (Gymnasium Hoheluft) war in den letzten Jahren mehrfach beruflich vor Ort.

Schwerpunkte/Rubrik:Qualitätsentwicklung

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Geschichte, Politik
Zielgruppen:
  • Fachlehrer
Schularten:
  • Sekundarstufe I
  • Sekundarstufe II
  • keine primäre Schulstufe
  • Gymnasium
  • Stadtteilschule
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Dr. Helge Schröder, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dozenten:Markus Heimbach, Gymnasium Hoheluft

Alle Veranstaltungen