Veranstaltungsdaten

Ge und PGW gemeinsam III
Veranstaltungs-Nr.: 2214X0703

Inhalt/Beschreibung

Wie können wir den israelisch-palästinensisch​​​en Konflikt unterrichten – und dabei Antisemitismus entgegentreten? (1.3.22) TIS2214x0701

Wir haben vielleicht jüdische, vielleicht palästinensische, oft auf jeden Fall Kinder und Jugendliche in unseren Lerngruppen, die zu diesem Konflikt eine sehr eindeutige Position haben. Wie unterrichten wir ihn, wenn wir uns dem Kampf gegen Antisemitismus ebenso verpflichtet fühlen wie der Multiperspektivität, wenn das Eintreten für Menschenrechte zu unserer pädagogischen DNA gehört? Die Fortbildung vermittelt Orientierungswissen zum öffentlich ausgetragenen Streit um israelbezogenen Antisemitismus. Und sie bietet Leitlinien, Hilfestellungen und Materialempfehlungen für die Unterrichtsgestaltung. Mar​kus M. Heimbach (Gymnasium Hoheluft) war in den letzten Jahren mehrfach beruflich vor Ort.



Frauenemanzipation​ und Genderfrage im Geschichts- und PGW-Unterricht. Zugänge, Chancen und Herausforderungen. (Kl. 8-13) (19.11.2020)

"Diversity" und "Gender" sind heute übliche Schlagworte in der politischen Diskussion. Doch was hat der jahrhundertelange Prozess der "Frauenemanzipation" damit zu tun? Welche Lernchancen ergeben sich aus der historischen und umgekehrt aus der politik- und soziologischen Perspektive für die jeweiligen Fächer? Anhand neuen Unterrichtsmaterials sowie Quellenfunden aus dem Staatsarchiv werden problemorientierte Zugänge vorgestellt und diskutiert, zugleich sollen auch eigene Perspektiven erarbeitet werden.

Medizingeschichte​ im Unterricht? Industrialisierung und Modernisierung mit neuem Unterrichtsmaterial erschließen - für den Geschichts- und PGW-Unterricht (Kl. 8-13) (20.10.2020)

Mit den für Hamburg neu entwickelten Unterrichtsmaterialien zur Sozialgeschichte der Medizin liegen erstmals konkrete Zugänge zur Industrialisierungs- und Modernisierunggeschichte vor, die durch ihren medizin- und sozialgeschichtlichen Fokus eine Verbindung von geschichtlichen und politikwissenschaftlichen Themen ermöglichen und zugleich sehr motivierend sein können. Am "Ort des Geschehens", im Medizingeschichtlichen Museum, werden wir diese neuen Möglichkeiten und zugleich einen besonderen außerschulischen Lernort kennenlernen.

Gut kombiniert!? Geschichte und PGW „in einer Hand“ unterrichten. Konzeption und konkrete Praxiserfahrungen (Kl. 8-10) (26.5.2020)

Geschichte und PGW sind (mit guten Gründen) eigenständige Fächer. In Hamburg liegt ihr Unterricht in der Mittelstufe jedoch in der Regel in einer Hand. Daraus ergeben sich vielfältige Chancen zur Vernetzung und Vertiefung - wo liegen aber auch Grenzen der Verbindung? Auf der Grundlage eigener Erfahrungen in einer 10. Klasse eines Gymnasiums werden Modelle für die Klassenstufen 8 bis 10 vorgestellt und diskutiert.

Schwerpunkte/Rubrik:Qualitätsentwicklung

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Geschichte, Politik
Zielgruppen:
  • Fachlehrer
Schularten:
  • Sekundarstufe I
  • Sekundarstufe II
  • keine primäre Schulstufe
  • Gymnasium
  • Stadtteilschule
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Dr. Helge Schröder, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dozenten:Dr. Helge Schröder, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung

Alle Veranstaltungen