Veranstaltungsdaten

Beurteilungen kommunizieren - Grundschulen, Sonderschulen, ReBBZ
Veranstaltungs-Nr.: 2224A0103

Inhalt/Beschreibung

Zielgruppe: Lehrkräfte mit A 13 Beförderungsstellen, die neu in der Erstbeurteilung sind, Abteilungsleitungen, stellvertretende Schulleitungen und Schulleitungen von Grundschulen, Leitungsmitglieder im ReBBZ

Ziele:
Rollenklar in der neuen Rolle als Beurteilerin bzw. Beurteiler agieren sowie sicher mündlich und schriftlich im Beurteilungsverfahren agieren

Inhalte:
- Wiederholung wichtiger Aspekte des Beurteilungsverfahrens
- Die Rolle als Beurteilerin und Beurteiler kennen
- Mögliche Besonderheiten der neuen Rolle im System der eigenen Schule reflektieren
- Die Ambivalenz der Position kennen: Einerseits weiter Lehrkraft und Kollege sein, andererseits eine hierarchische Aufgabe ausfüllen
- Die Beurteilung auf Anforderungen beziehen, d. h.: Datenquellen plausibel begründen, Referenzrahmen sichtbar machen
- Beispiele als Begründungen: konkret, verhaltensbezogen, im Situationskontext
- Balance zwischen Wahrhaftigkeit und Takt: Kritisches ehrlich und konstruktiv kommunizieren
- Hemmungen beim Äußern von Unangenehmem: Wie damit umgehen?
- Das persönliche Sprachrepertoire reflektieren und erweitern

Methoden:
Vortr​ag, Einzel- und Gruppenarbeit, Möglichkeiten zur Erprobung in Trainingssituationen

Schwerpunkte/Rubrik:Führungskräfte

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • o.A.
Zielgruppen:
  • Schulleitungen
Schularten:
  • keine primäre Schulstufe
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Christiane von Schachtmeyer, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dozenten:Uta Caspar, Abendschule Vor dem Holstentor

Weitere Hinweise

Hinweis für Teilnehmer/innen:Voraussetzung ist, dass die eintägige Fortbildung „Einführung in das Beurteilungswesen“ bereits absolviert wurde und ein Beurteilungs- oder Eröffnungsgespräch in Planung ist.

Alle Veranstaltungen