Veranstaltungsdaten

Hypothesenbildung in der Beratung
Veranstaltungs-Nr.: 2202L8601

Inhalt/Beschreibung

Mit (neuen) Hypothesen den Möglichkeitsraum erweitern
Als Berater:innen mit mehrjähriger Praxiserfahrung, sind wir geneigt, in vertrauten Bahnen zu denken. Diese Routine gibt uns Sicherheit und Professionalität im Handeln, kann aber auch dazu führen, dass wir „nur“ noch das sehen, was wir gewohnt sind, zu sehen, da unser Gehirn immer Recht haben will. Bewusst oder unbewusst folgen wir daher unseren Lieblingshypothesen und lenken Beratungsprozesse in uns vertraute, ähnliche Richtungen.
In einer systemisch orientierten Beratung geht es aber darum, den Möglichkeitsraum für die im Prozess Beteiligten zu erweitern, neue Perspektiven einzunehmen und in alternative Richtungen zu denken. Um möglichen „blinden Flecken“ auf die Spur zu kommen, sollten wir daher das eigene Denken und Handeln in regelmäßigen Abständen auf den Prüfstand stellen.
Zielsetzung der Fortbildung ist eine theoretische und praxisorientierte Auffrischung des methodischen Verfahrens des Hypothesenbildens in der Beratung. Neben einer kurzen theoretischen Einführung werden wir an konkreten Beratungsfällen aus der eigenen Praxis das Hypothesenbilden erproben und aufzeigen, wie sich hierdurch (wieder) neue Handlungsmöglichkeiten für die Begleitung von Beratungssuchenden erschließen. Die Fortbildung lohnt sich auch, wenn Beratungsprozesse ins Stocken geraten sind und neue Impulse für die Weiterarbeit benötigt werden.

Schwerpunkte/Rubrik:Prävention, Intervention, Beratung

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Prävention Intervention Beratung
Zielgruppen:
  • Beratungslehrer
Schularten:
  • keine primäre Schulstufe
Veranstaltungsart:Seminar
Gültigkeitsbereich:Hamburg
Leitung:Dietmar Otto, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Dozenten:Anja Erichsen, Dienststelle für pädagogisches Personal aus Hamburg

Weitere Hinweise

Hinweis für Teilnehmer/innen:Diese Fortbildung richtet sich an die in den Schulen tätigen ausgebildeten und zertifizierten Beratungslehrkräfte. Eventuell frei bleibende Plätze können von anderen in der Schulberatung tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BSB (das sind Fachkräfte der Beratungsabteilungen der ReBBZ und des BZBS sowie in Beratungsdiensten tätige Sozial- und Sonderpädagoginnen und –pädagogen und BBZ-Lehrkräfte) genutzt werden. In diesen Fällen bitten wir um einen kurzen HInweis in der TIS-Anmeldung zur ausgeübten beratenden Funktion .

Alle Veranstaltungen


2202L8601 - 19.01.2022 - Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg - Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung  

Hypothesenbildung in der Beratung


Untergruppen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anlagen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Felix-Dahn-Straße 3 und Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

tis@li-hamburg.de

Zum Profil des Anbieters

-

Informationen des GPR

Bitte beachten Sie bei der Buchung und dem Besuch von Fortbildungsangeboten im LI, die wichtigen Hinweise des GPR´s zu den geltenden gesetzlichen Regelungen und Vereinbarungen für Fortbildungen, sowie zu Online-Seminaren und BYOD (Bring your own device) auf: https://li.hamburg.de/gpr-hinweise

Termin

19.01.2022
15:30 bis 19:00 Uhr


Dauer: 3,5 Stunden

Anmeldung

Es liegen keine Informationen zum Anmeldeverfahren vor.

Veranstaltungsort

Landesinstitut Hamburg, Felix-Dahn-Straße 3 und/oder Weidenstieg 29, 20357 Hamburg

Behindertengerechte Ausstattung
Behindertengerechte Toilette
Behindertengerechter Parkplatz/ Zufahrt
Lift

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.